KFZ Service Pfaffenhofen

Motorinstandsetzung beim KFZ Service Pfaffenhofen

Termin buchen

Eine Motorinstandsetzung wird bei jedem motorisierten Fahrzeug durchgeführt. Sei es Ein Flugzeug, ein Automobil oder ein Frachtschiff, jedes dieser Fahrzeuge besitzt einen Motor, der im Laufe der Zeit einmal instandgesetzt werden sollte.

Der Motor besteht im Grunde aus folgenden Teilen:

  • und Kurbelgehäuse
    Die Zylinder sind mit die am meisten belasteten Teile des Motors, denn in den Zylindern bewegen Sich die Kolben auf und ab, welche durch kleine Explosionen gesteuert werden. Diese Explosionen finden in dem Moment statt, wenn der Kolben den oberen Totpunkt erreicht. Der obere Totpunkt ist der Moment, in dem der Kolben ganz oben im Zylinder ankommt und das Pleuel sich wieder in einer Abwärtsbewegung befindet. Das Kurbelgehäuse ist der untere Teil des Motorblocks. In ihm befinden sich die Pleuels und die Pleuellager. Ganz unten im Motor befindet sich die Ölwanne, die das ablaufende Motoröl auffängt.
  • Zylinderkopf
    Der Zylinderkopf ist der Ort des Motors, in dem die Motorsteuerung stattfindet. Die Ventile, die Zündkerzen und die Nockenwelle sind die Steuernden Elemente des Motors und liegen im Zylinderkopf. Hinzu kommt, dass der Zylinderkopf das obere Ende des Zylinders ist und diesen nach oben hin abdichtet. Diese Abdichtung geschieht über die Zylinderkopfdichtung.
  • Kolben
    Die Kolben werden mit am meisten strapaziert, denn sie führen die Bewegung im Motor aus und bringen das Auto zum Fahren. Wie schon im Teil über den Zylinder beschrieben, werden die Kolben mit Hilfe von Explosionen auf und ab bewegt und geben diese Energie über die Kurbelwelle weiter.
  • Pleuel
    Das Pleuel ist eine Starre Stange, die am Pleuellager endet. Über das Pleuellager wird die von den Kolben erzeugte Energie über die Kurbelwelle als Drehmoment an das Schwungrad der Kupplung weitergegeben.
  • Ventilsteuerung
    Die Ventilsteuerung wird über die im Zylinderkopf sitzende Nockenwelle. Die Nockenwelle dreht sich um die eigene Achse und die Nocken (kleine Erhebungen) werden die Ventile geöffnet und geschlossen, sodass mithilfe der Benzineinspritzung die Kolben und damit der Rest des Motors angetrieben werden können.

Ein Motor muss während des Betriebes Temperaturen von mehr als 2000 Grad Celsius aushalten.

Wie Sie sehen, ist ein Motor ein hochkomplexes Thema und muss extremen Belastungen standhalten. Da ist es nicht verwunderlich, dass das eine oder andere Teil mit der Zeit eine Reparatur benötigt.

Wenn man von einer

Motorinstandsetzung

spricht, muss man generell zwischen 2 verschiedenen Arten der Instandsetzung unterscheiden

  • 1. Die Generalüberholung
    Bei einer Generalüberholung wird der Motor komplett auseinandergenommen. Ist dies getan, werden die verschiedenen Teile des Motors und der Nebenaggregate auf Funktionsfähigkeit und Verschleiß überprüft und gegebenen falls ausgetauscht. Nach diesem Arbeitsschritt werden der Motor und die Nebenaggregate wieder zusammengesetzt und in Betrieb genommen. Ob die Instandsetzung des Motors ein Erfolg oder ein kostspieliger Fehlschlag wird, hängt davon ab, mit welcher Ausrüstung der durchführende Betrieb arbeitet. Dasselbe gilt für die Langlebigkeit der durchgeführten Reparatur.
  • 2. Die Grundinstandsetzung
    Eine Grundinstandsetzung wird fast genauso durchgeführt, wie die Generalüberholung, nur dass nicht der gesamte Motor überholt wird, sondern nur bestimmte Teile. Vorgeschrieben ist jedoch, dass mindestens der Zylinderkopf, Die Kurbelwellenlagerung oder der Kurbeltrieb, der die Pleuellager (das sind die beweglichen Teil des Motorteils, der den Kolben im Zylinder auf und ab bewegt) und die Laufbuchse beinhaltet, nach dem aktuellen technisch möglichen Stand zu erneuern sind.
günstig

Unbeachtet, für welche Art der Motorinstandsetzung Sie sich entscheiden, beim KFZ Service Pfaffenhofen, Ihrem freundlichen Servicepartner, wird sie zu günstigen Preisen angeboten und mit technischer Expertise durchgeführt. Unser Anspruch ist es, dass Sie noch lange spaß an Ihrem Fahrzeug haben und dass Sie zufrieden sind. Aus diesem Grund bilden wir unsere Mechatroniker ständig weiter und halten sie auf dem neusten Stand der Technik.

Zögern Sie nicht länger, denn wie Henry Ford einst sagte:

Es hängt von dir selbst ab, ob du das neue Jahr als Bremse oder als Motor benutzen willst.